Tschüss Pille - entdecke die Balance in deinem Körper

Sich selbst nah zu kommen, seinen Körper zu spüren, in Balance mit sich selbst zu sein... das ist für viele gar nicht so einfach! Die Pille kann ein Grund sein, warum das nicht so gut funktioniert. Lass mich dir erklären warum...


Die Pille, oder andere hormonelle Verhütungsmethoden, werden uns mit viel Euphorie und Hingabe von Frauenärzten verschrieben! Sie haben Stimmungsschwankungen? Nehmen Sie die Pille! Sie haben unreine Haut? Nehmen Sie die Pille! Sie haben schmerzhafte Perioden? Nehmen Sie die Pille! Die Pille ist, das vermutlich meist verkaufte Medikament in Europa! Mehr als 60% der deutschen verhüten mit der Pille. Eine kleine Tablette, die so viel in unserem Körper beeinflusst.


Schadet uns hormonelle Verhütung mehr, als sie uns bringt?

In meinen Augen: JA! Ich selbst habe 6 Jahre lang mit dem NuvaRing verhütet. Laut Frauenarzt die Methode mit dem geringsten Östrogen und super verträglich. Klingt nicht nur super einfach - war es auch! Einmal im Monat dran denken - einsetzen, drin lassen - raus nehmen, Regelblutung, und neuen Ring einsetzen. Easy! Doch was folgte war Gewichtzunahme, Depression, Panikattacken, unwohlsein im Körper, vermehrt PMS und Anspannungen. Ich war gereizt, ich hatte keine Lust mehr auf Sex, ich habe mich selbst nicht ausstehen können und das schlimme war: ich hatte keine Ahnung woher es kam! Mit dem Thema "Hormone absetzen" hatte ich mich immer wieder mal beschäftigt, doch ganz ehrlich, ich hatte einfach Angst. Die Horror Geschichten im Internet gruselten mich. Fettige Haare, Aknehaut, schmerzen bei der Periode und die ätzende Herausforderung eine andere Alternative zur Verhütung zu finden machten das ganze Thema absolut unsexy. Ich traute mich einfach nicht! Ein paar viele Untersuchungen und verzweifelte Arztbesuche später war es aber dann einfach so weit. Mein Körper fühlte sich an, als würde es nicht wirklich von mir bewohnt werden, ich war mir fremd, ich fühlte mich so unwohl, also starte ich das Experiment hormonfrei! Und ich kann dir sagen, ich hatte mehr Unsicherheit als Lust darauf. Doch irgendwann kommt der Tag, an dem fühlt es sich dann einfach anders an, als an all den Tagen zuvor.


Schock #1: Es kann bis zu 9 Monaten dauern, bis wirklich alle Hormone aus deinem Körper verschwunden sind!

Grausam - ich hatte wirklich gehofft, das ging alles etwas schneller. Doch ich hatte nicht bedacht, wie sich die Einnahme von Hormonen wirklich im Körper auswirkt und was sie alles beeinflusst.


Erleichterung #1: Ich hatte wieder Lust auf Sex!

Man man man, wie unfassbar toll war diese Lust! Ich hatte das Gefühl einen ganz neuen Bezug zum Thema Sexualität zu haben. Ich spürte mich mehr, wollte mich erleben. Nicht nur Lust auf Sex, sondern allgemein mehr Lust auf bestimmtes Essen oder bestimmte Körperempfindungen hatte ich. Es war fast so, als würde mein Körper wieder zu mir sprechen! Und ich konnte seine Sprache sogar verstehen!

Woher kommt das? Die Hormone signalisieren unserem Körper eine Schwangerschaft. Somit lässt sich keine Eizelle befruchten und es nistet sich auch nichts ein, denn: wir sind ja eigentlich schon schwanger! Das denkt der Körper und deshalb hat er auch nicht wirklich Lust auf Fortpflanzung! Ganz ehrlich? Wer hat denn auch Heisshunger, wenn wir uns gerade den Bauch vollgeschlagen haben?


Erleichterung #2: Ich verliere Gewicht!

Es kann eine tolle Nebenwirkung sein, muss es aber nicht. Viele Frauen nehmen durch die Hormone stark zu. Viel Wasser lagert sich in unserem Körper ein, das beim absetzen auch wieder ausgeschieden wird.


Erleichterung #3: Ich spüre mich wieder!

Entspannung, ausgeglichen sein, sich wohlfühlen und das Gefühl haben wieder in eine Balance zu kommen, das kam bei mir ziemlich schnell. Und war eine der tollsten Veränderungen in der Zeit. Ich hatte das Gefühl wacher zu sein, und wirklich Herr (oder Frau) meines Körpers zu sein. Ich habe begonnen mich anders zu spüren und intensiver wahrzunehmen.


Lass mich dir gesagt haben, dass sich das Absetzen der Hormone auf jeden Körper anders auswirkt. Die Begleiterscheinungen die ich hatte, musst du nicht haben und die Horror Geschichten die du im Internet findest, müssen nicht deine werden. Es kommt darauf an wie lange du die Pille genommen hast, wie dein Gesundheitszustand VOR und WÄHREND der Pille war. Wann du mit der Pille begonnen hast oder ob es andere Einflüsse wie Erbanlagen gibt.



Foto: Verena Wittmann


Lass mich dir noch weitere Veränderungen an deinem Körper erklären! Denn es gibt ja, wie gesagt, nicht nur die angenehmen.


Schmerzen bei der Periode

Die Schleimhaut in der Gebärmutter wird durch die Pille nur geringfügig aufgebaut. Dieser Effekt verhindert, dass die Spermien sich richtig einnisten. Durch diese geringe Dicke, kommt es nach dem Absetzen manchmal zu stärkeren Blutungen. Das heißt, mehr Schmerzen sind vollkommen normal, sind eine erste Begleiterscheinung, jedoch pendelt sich das wieder ein! Also nicht verzagen und im extrem Fall eine Schmerztablette nehmen. Ich bin selbst kein Fan von Schmerztabletten aber auch ich habe gerne mal zu einer gegriffen, denn die Schmerzen können wirklich unfassbar grausam sein und dich sehr einschränken.


Scheisse meine Haut - es kommen Pickel!

Es ist zum kotzen! Da tut man seinem Körper etwas super gutes und möchte ihn von den Hormonen befreien und dann dankt er mir mit unreiner Haut?! Na danke!

Gib dir Zeit! Das Östrogen, welches wir mit der Pille zu uns nehmen ist ein gegenregulierendes Hormon zum Testosteron. Und mit dem Absetzen übernimmt das Testosteron die Überhand in unserem Hormonhaushalt! Es führt auch dazu, dass die Anzahl der produzierten Hautzellen steigt und diese die Poren verstopfen!

Was hilft? Naturkosmetik und regelmäßige Ausreinigungen. Ich kann euch da Katja von tausendmalschön in München ans Herz legen. Sie führt einen veganen Kosmetiksalon und tut meiner Haut so viel Gutes!

Heilerde Masken können dir helfen und auch Peelings können sehr hilfreich sind. Es ist gut auch vor dem Absetzen der Pille damit anzufangen, damit sich die Haut an die Produkte gewöhnen kann. Zum Hautarzt und sich Cortison für die Haut verschreiben zu lassen ist keine gute Lösung. Auf der einen Seite befreit man sich von Chemie und dann trägt man sie wieder auf! Ich kann dir sagen, dass meine Haut so gut ist wie noch nie. Nicht mal mit Hormonen hatte ich so eine schöne Haut! Es hat ein bisschen Zeit gedauert, aber es fühlt sich gut an!


Igitt - meine Haare!

Fettige Haare können grausam sein. Frisch gewaschen und schnell föhnen, doch was ist das? Fett am Ansatz? Drei, vier mal war das bei mir der Fall. Es hat sich angefühlt wie eine kleine Pubertät mit Mitte zwanzig! Doch ich kann dich beruhigen: es ist die Ausnahme und kam nie wieder!


Was hilft meinem Körper wirklich und wie kann ich ihn in diesem Prozess unterstützen?


Das Einnehmen von Hormonen wirkt sich auf unsere gesamtes System aus. Es ist nicht nur eine kleine Pille, die in der Gebärmutter wirkt, sondern es sind viele Organe mit involviert.


1. Beobachte deinen Zyklus

Wie verändert sich ein Körper? Was tut dir gut? Was hilft dir? Nehme dir zeit für deine Periode, trage dir keine Termine ein, lass dich bei Schmerzen krank schreiben. Schone dich, nimm dir die Zeit und achte auf Ruhe wenn du sie brauchst. Vielleicht nimmst du sogar ganz neue Dinge an deinem Körper wahr. Spürst du deinen Eisprung?


2. Ernährung unterstützen

Durch die Pille übersättigt unser Körper und mit basischen Mitteln können wir ihm in der Übergangszeit helfen, schneller wieder in eine Balance zu kommen. Basentees, Basenbäder oder auch Basenpulver zur Nahrung kann sehr viel bewirken! Viel frische Luft und vor allem viel Flüssigkeit ist in der Zeit sehr wichtig! Dein Körper muss viel ausspülen und auch Wassereinlagerungen wieder loswerden, das geht am besten wenn du viel Flüssigkeit zu dir nimmst.


3. Helfe deinen Organen!

Eine Darmsanierung kann dir helfen! Mittel wie Symbioflor oder Omni BioTic können unterstützend helfen, den Körper von Giftstoffen zu befreien und eine gute Balance wieder herzustellen. Auch Rotklee oder Granatapfelöl können helfen dies zu beschleunigen. Die Leber, unsere hauseigene Entgiftungsanlage, beeinflusst auch unsere Verdauung. Stress, rauschen, Alkohol oder Kaffee sind zusätzliche Belastungen. Schlafe viel! Und nehme bittere Dinge zu dir! Beispielsweise können dir Ingwer, Brennnessel, Löwenzahn, Artischocken oder auch Zimt helfen, die Leber schneller wieder in ihren Rhythmus zu bringen.


Auch Zwischenblutungen und Zyklusschwankungen sind normal! Welcher Zyklus ist von Natur auch schon 28 Tage?? Die meisten Frauen bekommen nach dem absetzen einen längeren Zyklus. Und auch Zwischenblutungen sind okay und absolut normal: was raus muss sei raus! Bedanke dich bei deinem Körper, dass er selbst unnötiges abführt und ausscheidet und immer so gut auf uns achtet. Nichts ist "grundlos" da. Eine Zwischenblutung kann eine notwenige Reinigung sein.


Ich wünsche dir viel Erfolg beim erforschen und neugierig sein! Unser Körper ist ein Wunder!

Übrigens ich nutze aktuell das DIAPHRAGMA und bin sehr zufrieden damit.